Sie sind bei uns in den besten Händen, als Ihr Spezialist ,wenn es um die Verlegung von exklusiven Holzböden geht und ebenso im Bereich der Fußbodenheizung.

Ökologisch – Nachhaltig – Energieeffizient

Entgegen vieler Vorurteile und Fehlinformationen ist die Beheizung eines Holzbodens problemlos möglich. Bei der Janßen-Fußbodenheizung kommen die besten Wärmeleiter im Bereich des Heizungsbaus zum Einsatz – Kupfer & Aluminium. Das Heizsystem wird harmonisch in die Holzunterkonstruktion integriert. Die Verteilung der Wärme vom Heizrohr an den Raum geschieht großflächig über die gesamte Bodenfläche mittels sogenannter „Aluminium-Wärmeverteiler“. Auf diese Weise werden ein perfekter Wärmeübergang und eine ausgeglichene Oberflächentemperatur gewährleistet.

Bei der Janßen-Fußbodenheizung im Trockenaufbau entfällt beispielsweise die träge Estrichmasse komplett. Die direkt unter dem Oberboden angeordneten Aluminium-Wärmeverteiler können somit die Heizenergie ohne Behinderung durch den Wärmedurchlasswiderstand der Estrichschicht in den Raum transportieren und diesen damit entsprechend zügiger den Raum auf die gewünschte Raumtemperatur erwärmen. Darüber hinaus ist bei Verzicht auf eine Estrichschicht auch eine Abkühlung des Raumes viel schneller zu erreichen, da der Estrich als Speichermasse entfällt.

Anwendungsbereich

Die Janßen-Fußbodenheizung im Trockenaufbau findet ihren Anwendungsbereich vor allem in Kombination mit Massiv- bzw. Mehrschichtdielen oder Parkettböden innerhalb einer reinen Holzkonstruktion. Von besonderem Vorteil ist, dass die Bodenkonstruktion nahezu so geplant werden kann, wie sie auch ohne Fußbodenheizung konstruiert sein würde. Die Janßen-Fußbodenheizung wird einfach in die ohnehin bestehenden Hohlräume integriert. Im Gegensatz zu anderen Fußbodenheizungssystemen mit sog. „Sandwichbauweise“ verlieren Sie bei diesem, von uns eingebauten System keine Aufbauhöhe, was insbesondere im Rahmen von Renovationen wichtig ist. Beachtenswert ist außerdem, dass ausschließlich die Lagerhölzer die Last der Bodenkonstruktion und der Möbel tragen, was letztlich der Schadensvorbeugung dient.

Verwendung

Neben der Verwendung bei Neubauten findet die Janßen-Fußbodenheizung im Trockenaufbau gerade in den Bereichen der Altbausanierung und des ökologischen Bauens ihren vielfältigen Einsatz, weil gerade hier einige systembedingte Vorteile voll zum Tragen kommen. Im Gegensatz zu Heizkonstruktionen unter Estrichen, gibt es beim Trockenaufbau keine Feuchtigkeit in der Bodenkonstruktion. Dementsprechend muss auch keine Trocknungszeiten des Estrich abgewartet werden. Das Bauwerk wird in statischer Hinsicht weniger belastet und schließlich ist die Fußbodenheizung im Ansprechverhalten ca. 60 % schneller als bei Estrichkonstruktionen. Darüber hinaus sind Lagerholzbodenkonstruktionen im Vergleich zu Estrichbodenkonstruktionen – nicht nur aus unserer Sicht –  gelenk- und rückenschonender.

Dinesen
Dinesen

Holzbodenoberbelag

Was den Holzbodenoberbelag angeht, so unterliegen Sie bei der Janßen-Fußbodenheizung keinerlei Beschränkung. Sie können ausnahmslos jeden Holzboden (Vollholzdielen, Mehrschichtdielen, kleinstäbiges Parkett etc.) gleich welcher Stärke, Länge, Breite oder Holzart einsetzen. So beheizen unsere Kunden seit vielen Jahren ihre Dielen- und Parkettböden., wie z. B. Dinesen Dielen mit einer Länge von bis zum 15 Metern, einer Breite von bis zu 45 cm und einer Stärke von bis zu 35 mm.

Einsatzmöglichkeiten

Es spielt keine Rolle, ob es sich um zum Beispiel einen Einzelraum, ein Wohngebäude oder einen Gewerbebau handelt. Durch die problemlose Kombinierbarkeit der Janßen-Fußbodenheizung im Trockenaufbau und Ihrem neuen Holzboden, werden Sie jeder Bausituation gewachsen sein.

Dinesen

SIE SIND PRIVATKUNDE?

Möchten Sie mit uns Ihr Projekt verwirklichen?

Jetzt Anfragen

SIE SIND ARCHITEKT?

Jetzt Bauausschreibung einreichen.

Jetzt Anfragen